Im Latin Dance lernen Sie mit viel Spaß Tänze und heiße Rhythmen der Karibik kennen. Sie tanzen zu Merengue, Zouk, Reggae(ton), Samba, ChaCha, Salsa etc. und erlangen ein neues Körper- und Bewegungsgefühl. Sie trainieren Ausdauer, Körperspannung und Koordinationsfähigkeit und gewinnen mit Ausstrahlung mehr Selbstvertrauen eine schönere Haltung.

 

Basis:

Für alle geeignet, die Spaß an der lebensfrohen, lateinamerikanischen Musik und ihren Tänzen haben!

In der Basisstufe geht es primer um die eigene Körperwahrnehmung und das Erfahren neuer Bewegungsansätze.
Sie lernen die Unterschiede der Rhythmen und die damit typischen Bewegungen kennen. Zu Beginn lockern wir den Körper mit "bouncing" (federn), Isolationen und leichten Technikübungen. Dann folgt die Koordination von Arm und Beinbewegungen, das Verbinden einzeln erlernter Schrittelemente und später die Heranführung an leichte Drehungen. Jede Stunde mündet in einer kleinen Kombination.

 

  • Gewichtsverlagerungen & Balance "die Mitte finden"
  • Isolationsübungen der Areas: Arme, Oberkörper, Becken, Knie- & Fußgelenke
  • Koordination mit einfachen Schrittmustern und Rhythmik
  • Merkmale & Unterschiede der verschiedenen Tänze & Rhythmen
  • Leichte Kombinationen

 

Aufbau:

Für geübte TänzerInnen/ Trainer/Lehrer (Jazz- & Streetdance, Latin, Salsa, Aerobic u.a.)

 

In der Aufbaustufe werden die technischen Eigenschaften der einzelnen Tänze erweitert und vertieft. Dynamische, stilistische und rhythmische Unterschiede kommen in den Choreografien zum Ausdruck. Bewegungen, Schrittfolgen und Drehungen sind komplexer, mit Richtungs- und Rhythmuswechseln angereichert.


  • Gewichtsverlagerungen & Balance mit unterschiedlicher Dynamik (timing; offbeats)
  • Erweiterte Isolationstechnik: Polyzentrik* (shakes, rolls, opposite moves)
  • Akzente setzen; Armeinsatz/ Technik
  • Frauen spezifische Bewegungen, "ladies styling "  Posen und Verzierungen
  • Drehtechniken: Einsatz des Focus & Körpers (Orientierung im Raum)
  • Stilelemente: z.B. Latin/Hip Hop: Schrittmuster & Jumps
  • Choreografiebeispiele
  • Ausdruck & Präsenz

 

*isolierte Zentren (Areas) bewegen sich in unterschiedliche Richtungen